04.03.2015 – Die Müdigkeit übermannte mich

05032015_Lauftreff_LaeuferherzGestern trafen wir uns wieder zum Lauftreff in Darmstadt. Letzte Woche war ich ja das erste Mal dort und werde nun regelmäßig an dem Lauftreff vom Läuferherz teilnehmen.

Bester Laune kam ich also um kurz vor 19 Uhr im Laden an. Nachdem sich alle fertig gemacht haben, teilten sich die Gruppen auf. Eine schnelle Gruppe die 15 km laufen, eine mittlere Gruppe die 11 km laufen, aber in einem zügigeren Tempo und dann meine Gruppe, die „langsamen“, die ebenfalls 11km laufen.
Zugegeben, für mich ist es nicht langsam. Zu Hause laufe ich normal nicht so schnell und so weit, sodass mich die 11 km doch ganz schön anstregen. Gestern hatte ich auch nicht meine Bestform, sodass es noch anstregender war. Aber meine Gruppe ist wirklich toll, sie motivieren mich und nimmt Rücksicht, wenn ich mal nicht so schnell bin. Außerdem habe ich gestern wieder viele nützliche Tips zum Laufstil, zur Atmung und zur Motivation erhalten. Hätte ich sie gestern nicht gehabt, alleine hätte ich das Tempo sicher nicht durchgehalten. Aber da ich die anderen auch nicht aufhalten möchte, bin ich extra motiviert. Und ich bin mir auch sicher, dass ich die Strecke besser laufen werde, wenn ich mich mal an das Tempo und die Kilometer gewöhnt habe. Noch ist es so, dass ich etwas Probleme habe, dass zügige Tempo über eine so „lange“ Strecke durchzuhalten. Ich merke dann die letzten zwei Kilometer, dass mir etwas die Kraft in den Beinen fehlt. Heute habe ich auch Muskelkater.

Da aber 11 km ja für viele von euch keine nennenswerte Strecke ist, motiviert es mich umsomehr, besser zu werden. Noch dazu, dass ich in unserer Laufgruppe die einzige bin, die noch nicht so gut ist, einen (Halb-) Marathon zu laufen. Damit bin ich dann auch die einzige, die aufrgund der Leistung nicht mit nach Mainz zum (Halb-) Marathon fährt. Natürlich wurde ich gefragt, und man würde es mir mit viel Training auch zutrauen, aber ich bin da realistisch. Ich bin allen Dankbar, die mich gestern motivieren wollten, aber ich kenne meinen Körper ja besser und möchte schon ehrlich zu mir selbst sein. Und ehrlich gesagt, möchte ich es jetzt auch nicht mit biegen und brechen schaffen, sondern lasse es mir als Ziel für die nächsten eins zwei Jahre. Ich habe ja noch Zeit und der Spaß soll ja auch nicht verloren gehen :-).

Als ich gestern dann nach Hause kam, war ich total kaputt und viel zu müde, um euch noch davon zu berichten. Ich brauchte nicht mal 5 Minuten um einzuschlafen.

Ich freue mich wirklich schon auf nächste Woche und bin gespannt, wie ich mich dann schlagen werde 🙂

Achja, das hätte ich ja fast vergessen. Zu meinem Erstaunen habe ich gestern auch ein paar perönliche Rekorde geknackt :-D. Da ist gleich nochmal ein Motivationsschub.

Runtastic_RekordeUnd hier noch die Auswertung meines Laufes.

05032015_Lauftreff_Laeuferherz_Pace

Ein Kommentar

  1. Moin.
    Also ich finde einen 6er Schnitt mal so gar nicht nicht langsam.
    Im Wettkampf oder in der Gruppe ist es aber wirklich einfacher ein paar Körner extra aus den Beinen zu drücken. Sowohl was Tempo als auch Distanz betrifft.
    Lauf schön.
    Gruß aus dem Norden.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*