[Tagebucheintrag Jule] Heinrich- Zille Lauf Radeburg 1.04.17

Urkunde

Hallöchen,

nachdem es mich nach dem letzten Lauf über 13 km so ausgerußt hatte, habe ich heute wieder an einer Wertungsprüfung für den Sparkassencup teilgenommen. Dieses mal in Radeburg beim Heinrich- Zille-Lauf.

Der Tag

ich bin mit den Mädels aus Roda hin gefahren, weil ich nicht wusste, wie dieser Lauf ausgehen würde. Nach dem letzten Lauf über 13 km hatte ich starke Schmerzen im Knie, die bis heute nicht richtig weg sind. Dann war ich erkältet und zu guter Letzt hatte es mich am Sonntag nach der Buchmesse umgehauen. Mein Kreislauf hatte versagt. Ich hatte also nicht mehr trainiert. So fühlte ich mich heute auch. Was ich aber sagen muss, die Veranstaltung war die bisher schönste von den ganzen Cup Wertungsläufen. Organisation war gut und es wurde auf der Strecke aufgrund der Temperaturen Wasser und am Ende Äpfel und Bananen angeboten. Die Siegerehrung wurde erst abgehalten, wenn alle aus der Distanz am Ziel waren. Es war eine Veranstaltung auf der auch die Bezirksliega Punkte sammeln konnte und auch die Schüler der Schule aus dem Ort waren sehr rege beteiligt.  Leider war ich so verpeilt und habe vergessen Bilder zu machen. Meine App habe ich auch eine halbe Runde zu früh abgeschaltet. Ich war heute ganz schön verwirrt. Dafür habe ich aber eine „Freundin“ getroffen, mit der wir unsere halbe Kindheit verbracht haben. Sie läuft auch schon seit Jahren sehr erfolgreich und auch in meiner Altersklasse.

Der Lauf

Die heutige Wertungsprüfung ging über 5 km. Ich startete natürlich wieder viel zu schnell. Mein Kreislauf machte sich bereits bei Kilometer 2 bemerkbar, meine untrainierten Beine auch. So kam es, dass ich immer langsamer wurde. Aber die Durchschnittsgeschwindigkeit lag trotz alledem bei 11 km/h. Naja, zufrieden bin ich nicht, aber ich glaube ich setzte mich wegen der Wertungspunkte schon wieder viel zu sehr unter Druck. Ich möchte halt unbedingt im Schnitt am Ende der Saison auf dem 3. Platz bleiben in der Gesamtwertung. Obwohl eigentlich klar ist, dass ich das nicht schaffen kann, wenn die starken Läufer alle auf ihre 8 Wertungsläufe kommen. Aber ich habe ein Ziel und verfolge es. Wenn auch schon wieder ein bisschen mit zu viel Ehrgeiz. Die Zeit von 27:14 ist ja jetzt auch nicht ganz schlecht. Ein bisschen unglücklich fand ich es, dass ich meine Urkunde nicht bekam, weil ich platziert sei. Laut Angaben der Rechnerbeauftragten soll ich 3. gewesen sein. Bin jedoch nur 5. in meiner Altersklasse. Ich habe mir jetzt meine Urkunde zu Hause ausgedruckt. Das kann jeder Teilnehmer auch tun der anwesend war. Aber ich freue mich ja schon, dass es überhaupt eine gibt.

Alle Ergebnisse

hier unter diesem Link. oder wie bei allen Sparcassencupläufen unter Laufe im Kreis Meißen. Dort ist auch immer der aktuelle Punktestand verzeichnet.

Die nächsten 2 Wochen bin ich in Neustadt/ Dosse. Dort gibt es kein Internet bzw Wlan. Also wundert euch nicht, wenn ihr eine Weile nichts oder nur von Claudia was hört. Im übrigen ist die nächste Wertungsprüfung am kommenden Wochenende. Ich werde nicht am Start sein, weil ich ja nicht da bin.

Bis dahin LG

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*