[Tagebucheintrag Jule] Abendlicher Lauf am 3.07.17

Hallöchen,

ich möchte euch natürlich auf dem laufenden halten, nicht das ihr denkt, wir laufen voll wenig. Biene und ich waren gestern noch eine Runde drehen, auch wenn es unheimlich Kraft und Überzeugung gebraucht hat, denn ich war sowas von Ko. 

Der Lauf

Biene aber war so freundlich und hat mich mit dem Auto abgeholt und mich mit zu ihr genommen, so konnte ich wenigstens knapp 2,5 km sparen. Wir haben uns warm gemacht und sind dann los gelaufen. Der Elberadweg eignet sich hervorragend, zumal ab und an auch eine schattige Ecke erscheint. Wir sind dieses mal auch etwa 500 m weiter gelaufen, als beim letzten Mal. Aber Biene musste mal wieder auf mich warten, da ich nicht aus der Hefe kam und mich eher schleppend vorwärts bewegte, als laufend. Auf dem Rückweg kam uns ihr Freund und mein Kumpel mit deren Hund entgegen, um nach uns zu schauen. Schon cool. Dabei legten wir eine kurze Pause ein, da der Hund noch einen Spielkameraden traf. Danach ging es weiter und das schon etwas besser. Auf Höhe von Biene ihrer Straße trennten wir dann unsere Wege, sie lief nach Hause und ich zu mir. Am Ende kamen wir auf 11,8 km. Ganz schön viel, dafür das ich so gar keine Lust hatte.

Zusammen geht es einfach besser

Ich muss aber immer wider fest stellen, dass wenn man gemeinsam läuft, die Strecke mir kürzer vor kommt als alleine. Es macht mehr Spaß und motiviert zum Durchhalten auf der Strecke, wenn mal wieder die Kraft nach lässt.

 

Bis bald, Eure Jule

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*