[Tagebucheintrag Jule] Laufen im Lauftreff in KW 50

Hallöchen

Diese Woche bin ich nur zwei mal zum Laufen gekommen, weil mich ein entzündeter Weisheitszahn ärgerte. Ich habe mein Jahreslaufziel erreicht und wir waren neben Riesa heute im Wermsdorfer Wald unterwegs.

Blick am Parkplatz

Dienstag Lauftreff

Der Runstershop in Riesa hat ja einen Herbst/Winter Lauftreff ins Leben gerufen. Da ich meist die einzige Frau bin, habe ich am Dienstag direkt mal Antje mitgenommen, so waren wir wenigstens zu zweit. Wir haben wieder sie selbe Runde gelaufen, wie bei dem Laufschuhtest nur haben wir noch eine kleine Runde über die Hauptstraße angehängt. Wir waren recht schnell unterwegs, zumindest im Vergleich zu meinem Tempo sonst. Aber ich konnte es gut laufen, zumindest auf die Strecke von 10 km. Am Ende die letzten 500 m haben die Männer noch einmal einen Sprint hingelegt, man sah von hinten nur noch ein Lufthauch farbig ;-). Wahnsinn wie schnell die sein können, das schaffen meine Beine gar nicht, selbst nicht auf eine Distanz von 50 m. Am Dienstag haben wir auch beschlossen, dass wir am Wochenende uns evtl mal treffen wollen, um eine Runde durch den Wermsdorfer Wald zu drehen.

Runtastic App

Der Samstag

Wir haben es getan, wir haben uns getroffen. Zu 7. glaube ich sind wir durch den Wermsdorfer Wald gelaufen. Die Strecke war ordentlich  angelegt, ein schöner Waldweg und nicht zu matschig. Da war das Wetter auch noch echt angenehm. Auf den ersten 4 Kilometern motzte mein Magen Darm ganz schön. Ich dachte schon ich muss abbrechen, aber zum Glück pegelte es sich wieder ein. Wir waren nicht ganz so flott unterwegs wie am Dienstag, aber wir hatten auch über 106 Höhenmeter. Und Steigungen sind ja bekanntlich nicht so meine Stärke. Nach dem wir knapp über 8 km hinter uns hatten und schon am Ziel waren, hat der Großteil, 5, beschlossen noch 5 km zu drehen. Das Wetter wurde aber schlechter und es begann zu matschen. Schnee war es nicht so richtig, aber Regen auch nicht. Es wurde kälter. Wir haben beschlossen ein wenig langsamer zu laufen, weil sich der Großteil der Gruppe auf Moritzburg, ich meine Triathlon auf Langstrecke, vorbereitet und die da ein geringeres Tempo brauchen auf die Distanz. Das kam mir entgegen. Irgendwie streikte mein Körper mit der Zeit. Auf der zweiten Runde fing dann mein Sprunggelenk wieder ordentlich an zu Muckern und das haben die anderen schon an meinem „leidenden“ Gesichtsausdruck gesehen. Falls ihr es lest, Sorry, das ich euch gebremst habe.;-) Entweder muss ich meine Bandage mal drum machen oder es doch mal abklären lasen.  Ich werde mir auch mal wieder neue Schuhe zulegen müssen. Durch die feuchte Kälte fing dann meine Muskeln im Rücken an, sich bemerkbar zu machen und ich war dann echt froh als wir die sechs Kilometer hinter uns hatten. Insgesamt waren wir 1,5 Stunden unterwegs. Fertig, aber zu frieden bin ich dann nach Hause gekommen. Nach der Springstunde am Morgen wurde es Zeit für das Sofa, auf dem ich neben spätem Frühstück auch die Beiträge fertig gemacht habe. Und nun AUSRUHEN und NICHTS TUN :-))

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bis Bald. Planmäßig geht es am Dienstag wieder zum Lauftreff.

Jule

 

 

 

 

 

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*