[Tagebucheintrag Jule] Trainieren in der Vor- Weihnachtswoche

Hallöchen,

Ihr habt lang nichts gehört, aber das liegt nicht daran, das ich nicht trainiert habe, im Gegenteil Es war viel los die Woche. Aber heute erfahrt ihr etwas zu der Woche. Der Weihnachtspost kommt später ;-). Ihr könnt ja erstmal den Heilig Abend genießen, Weihnachten geht ja noch zwei Tage. 

Dienstag

Am Dienstag war wieder Lauftraining in Riesa mit der Laufgruppe. Die treffen sich sogar morgen zum zweiten Advent, aber ich streike, da ich Nachtschicht habe. Jedenfalls ging es 12 km durch Riesa. Wir starteten am Laden, liefen durch den Park, Richtung Kirche in Pausitz und dann nach Weida, um am Reifenwerk wieder Richtung Muskator zu laufen und von dort durch den Schlängel runter zur Elbe wieder am Laden an zu gelangen. Es war auch wieder eine recht flotte Runde mit einem Schnitt von 5:36 pro Minute etwa. Die Männer warten ja auch immer brav auf uns zwei Frauen. Antje war noch dabei. Wenn die würden, wie die könnten, wären wir einfach verloren. Aber da die alle so lieb sind, machen die das nur, wenn die allein sind. ;-).

Mittwoch bis Freitag

So, fragt nicht. Mein Auto streikt. Mittwoch Früh habe ich mir eine Wochenkarte für den Zug geholt, weil ich mir sicher war, dass dann das Fahrrad mit drin ist. Falsch gedacht. Ich müsste mir für jeden Tag eine Karte extra kaufen für 5€. So eine Abzocke unglaublich. So bin ich also wieder nicht mehr Zug gefahren, sondern den Rest der Woche und den Rückweg am Mittwoch die ganze Strecke mit dem Rad. Weil das bei Wind und Wetter ja so toll ist. Da wird man schon echt aggressiv. Ich bin auch immer schlechter geworden. Nur Freitag Nachmittag habe ich noch mal auf die Tube gedrückt. Bin ich ja auch, bis auf Dienstag, noch täglich reiten gewesen. Meine Beine sind Wackelpudding. Ich denke das war genug Training für die Woche. 

Wochenende

Samstag war ich nur Reiten und kam in den Genuss von Papa das Auto zu nutzen um auf die Nachtschicht zu gelangen. War aber auch echt heftig windig, da wäre ich nie angekommen. Das war Sport genug für den Tag. Sonntag, also heute werde ich auch wieder das Auto nutzen, weil ich es darf. Aber ich war eine kleine Runde laufen. Auch wenn sich meine Beine wiedersetzten und ich echt kraftlos durch die Gegend eierte. Es fühlte sich mega langsam an, war es aber komischerweise nicht. Naja, kurze Strecke. Die kommende Woche wird ein absolutes Chaos, ob ich da zum Laufen komme wage ich zu bezweifeln. Evtl. am 31.12. den Silvesterlauf mit Claudi zusammen, wenn es nicht zu spät los geht. Ansonsten steht im kommenden Jahr wieder fleißig trainieren auf dem Plan.

Fahrrad

Dank Mutti bin ich jetzt im Besitz eines eigenen Fahrrads. Es handelt sich um ein Crossrad der Firma Ghost und es fährt sich wirklich gut und ist mittlerweile auch auf mich angepasst und mit Lichtern und Reflektoren versehen.

Bis dahin LG und eine schöne Weihnachtszeit

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*