[Tagebucheintrag Jule] Rollmopslauf Großenhain & die letzten Wochen

Hallöchen,

Ja ihr habt lange nichts gehört von uns, das hatte auch einen guten Grund. Weihnachten sind wir ja noch gelaufen und auch Silvester und den 1. habe ich nicht ausgelassen. Aber wir hatten dazwischen eine turbulente Woche. Claudi war da und wir sind 30 geworden. Ach ja und nicht zu vergessen Rad fahren, weil wie sollte es auch anders sein, bin ich auch im neuen Jahr noch Autolos. Durch die Spätschicht war auch kein Training am Dienstag drin. Heute stand jedoch der erste Sparkassencuplauf auf dem Plan, der Rollmopslauf in Großenhain. Aber jetzt mal nach und nach.

 

Das Ende des letzten Jahres.

Am 19.12. war ich das letzte mal beim Training mit der Laufgruppe. Dort standen knapp 12 km auf dem Plan und ein ordentliches Tempo. Am Am 20.,21., und 22.12. bin ich dann mit dem Rad auf Arbeit gefahren und wieder zurück. Anschließend hat Biene mich mit in den Stall genommen zum reiten, damit ich eine Strecke weniger hatte. Sind ja auch so täglich knapp 34 km am Tag. Am Sonntag dann den 24.12 bin ich dann noch einmal 7,7 km gelaufen und hatte Nachtdienst, dann stand nur noch reiten auf dem Plan. Am 27.12 kam dann Claudi und dort haben wir die Zeit gemeinsam genutzt. Da waren wir nur einmal knapp 5,5, km spazieren und dann kam der Absturz und wir wurden am 29.12. 30 Jahre alt. Einen Abschlusslauf habe ich mir aber nicht nehmen lassen und so bin ich am 31.12. noch einmal 6,85 km laufen gewesen, bevor es dann nach Dresden ging zum Feiern. Hiro hatten wir am 31.12 auch noch geritten.

Claudi, Martin, Biene beim rein feiern

 

 

 

 

 

 

Der Jahresbeginn

Gleich am 1.1. habe ich in Dresden einen Neujahrslauf gestartet. 7,93 km standen auf der Uhr. Ich bin dann auch bis 2.1. in Dresden geblieben und hatte mal eine kleine ruhige Phase, abseits von Handy und Stress. Am 2.2 bin ich dann direkt von Dresden aus zur Spätschicht gefahren. Hiro wurde in der Zeit von Biene bewegt. Dann war der 3.1. da und noch kein Auto was bedeutete, dass ich Rad fahren musste. Ach ja, in den Stall musste ich auch mit dem Rad. Aber bevor ich in den Stall bin, habe ich mein Auto in einer Werkstatt verzweifelt abgeliefert und bin im strömenden Regen mit meinem Rad nach Hause gefahren 3,5 km weit. Dann schnell umziehen und trocknen, der Regen ließ nach und so bin ich dann mit dem Rad 15 km in den Stall geradelt bei starkem Gegenwind. Viel langsamer als sonst kam ich an. Hiro habe ich nur longiert. Dann bin ich mit dem Rad auf Arbeit gefahren. Ach ja, es regnete nicht nur, ich kam gleich mal volle Breitseite in einen Hagelsturm. Klitschnass bin ich dann 45 min geradelt. Nach der Arbeit zum Glück kein Regen und Gegenwind mehr. Aber nach den 17,8 km hatte ich dann endgültig die Nase voll und einen dicke Mandel gab es gratis dazu, die bis heute noch so ist, Freitag musste ich dann zum Glück kein Rad fahren, da hatte ich das Glück das Biene mich fahren konnte.

 

Rollmopslauf

7.01.17 der Rollmopslauf stand auf dem Programm. Der erste Lauf des Sparkassencups fand statt und wir waren dabei. Ich hatte euch ja erzählt, dass ich ihn nicht komplett laufen werde. Wenn es aber zufällig passt, das ich frei habe, werde ich natürlich an den Läufen teilnehmen. So auch heute. Die Strecke belief sich auf 8,2 km. Was bedeutete, es ging wie im letzten Jahr 4 km durch den Park. Nur mit dem Unterschied, das die 8 km für mich kein Neuland mehr sind, ich davor keinen Respekt mehr habe und am Ziel noch über Reserven verfüge. Das Andere, was anders ist zum letzten Jahr, es lag kein Schnee und ich war 1,1, km schneller pro Kilometer im Schnitt und 5 min schneller im Gesamtergebnis. Aber ich hatte heute auch meine persönliche Bestzeit auf die Distanz gelaufen. Darüber freue ich mich natürlich. Ich bin als 105. ins Ziel in einer Zeit von 43:41. Ich war 25. Frau insgesamt, aber nur 5. in meiner Altersklasse. Was ich noch nicht erwähnt hatte, ich war nicht allein dort. Ein Läufer, aus unserer Laufgruppe Dienstags war auch mit und er nahm mich auch mit hin. Antje und Peggy habe ich auch getroffen und viele Gesichter vom letzten Jahr.  Insgesamt waren 263 Leute am Start.

Rollmopslauf Großenhain

Alle Ergebnisse wie immer unter dem Link des Laufen im Kreis Meißen 

Ab jetzt werden wir uns wieder regelmäßiger zu Wort melden.

LG und noch gesundes neues Jahr mit vielen persönlichen Erfolgen wünschen wir euch.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*