[Tagebucheintrag Jule] Döbelner Landschaftslauf 6.05.18

Hallöchen,

nachdem ich letzte Woche den Halbmarathon hinter mich gebracht habe, ging es dieses Wochenende nach dem Turnier in Börln am Sonntag zum Landschaftslauf nach Döbeln. Ausgetragen von der NeueLaufkultur und dem WelWel in Döbeln.

Die Veranstaltung

Döbeln ist immer eine Reise Wert, wenn es ums Laufen geht. Das Team rund ums die Neue Laufkultur und dem Wel Wel geben sich riesen große Mühe. Man fühlt sich willkommen, die Stimmung ist gigantisch, die Organisation Top und die Strecken sind super. Die medizinische Versorgung ist mehr als vorbildlich. Alle sind super motiviert und mit Spaß an der Arbeit. Die Zuschauer  werden gut unterhalten und für das leibliche Wohl ist gesorgt. Zum Halbmarathon bin ich bereits seit Januar gemeldet. Ich kann es allen nur wärmstens empfehlen. 

            

Die Bambinis sind super motiviert wurden und erwärmt durch den Moderator der Veranstaltung.

Moderator

Da lässt sich das Team um die Veranstalter nicht lumpen und organisieren Eventmoderator Stefan Bräuer aus Oschatz für diesen Tag. Er moderiert einfach Klasse. Ist mit Herz und Seele dabei und hat für jeden einen motivierenden Spruch parat. Ein riesen Kompliment und ein großes Dankeschön für diese tollen Momente. Er ist nicht zuletzt für die Stimmung vor Ort verantwortlich. Ich kann jedem nur empfehlen diesen Moderator zu seinem Event zu holen. Dies ist wohl mit auch das besondere, der i Punkt auf dem i, von dieser Laufveranstaltung.

         

Mein Lauf

Neben dem Bambini-Lauf über 400 und 800 Metern, gab es noch eine 5 km Strecke, eine 9,3 und eine 12,3 Km lange Streckenauswahl. Da ich vom letzten Halbmarathon noch nicht wirklich regeneriert bin und Samstag ja noch das Turnier zu Pferde absolviert war, entscheid ich mich für die 9,3 km. Eine richtige Entscheidung wie sich heraus stellte. Es war ziemlich warm in der Sonne. Mein Schatz war mit und feuerte mich noch gut an. Mein Ziel war persönliche Bestleistung auf der Distanz. Dadurch lief ich zu schnell los. Ich musste das Tempo raus nehmen. Ich schaffte es nicht. Aber ich bin nur knapp über die 50 min gelaufen. Damit war ich gut zu frieden, auch wenn ich hätte besser sein können. Spaß hatte ich jedenfalls. Einen Dank möchte ich an MilaMel richten, die die tollen Streckenfotos gemacht hat.  Ich kam ziemlich fertig ins Ziel. 10. Frau und 2. in meiner Altersklasse ist ein ganz gutes Ergebnis. Und bei mir geht es zwar schon um Ehrgeiz und das ich für mich an dem Tag mein Bestes gebe, aber es geht auch um den Spaß und um die Gesundheit. Nicht nur ums Gewinnen. Wenn dabei was raus kommt freu ich mich, wenn nicht ist es auch in Ordnung. Natürlich ist mein Ehrgeiz geweckt. Aber ich habe eben auch persönliche Grenzen und es wird immer Jemanden geben der besser ist.

  

Ergebnisse hier über BearService

Der Abend

Nach dem Lauf gab es am Abend noch einen leckeren Cocktail und ein tolles Abendessen von meinem Schatz.

    

Weitere Planungen

Im Moment ist nur noch im September der Döbelner Halbmarathon und die Half Muthers geplant. Nichts festes ansonsten. Es wird sicher noch etwas kommen. Bei mir ist aber gerade viel los, die Turniersaison zu Pferd ist im vollen Gange und arbeiten muss ich auch noch. Von daher ist im Moment nicht so viel los, wie im letzten Jahr.

LG Jule

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

dreizehn − 3 =

*